•  
  •  

Die Vorbereitung eines Ballons geschieht in mehreren Etappen und wird vom Piloten vor der Fahrt erklärt.
Vor allem anderen muss eine angemessener Startplatz gefunden werden.
Die Geländefläche muss erlauben, je nach Windsituation den Ballon in 360° auszulegen.

Die Minimalfläche für einen Heissluftballon mit einer Grösse von 3000 m³ beträgt 50x50 Meter.


1. Vorbereitung des Korbes

Montieren der vier Halterungen auf den Brenner und fixieren desselben auf den Korb.
Verbinden der Korbkabel an die Aufhängevorrichtung des Brenners.
Montieren der Schutzhüllen.
Verbinden der Gasflaschen mit dem Brenner.
Brennertest.

Hinlegen des Ballonkorbes.

2. Vorbereitung der Ballonhülle

Nachdem alle Kabel der Hülle sauber ausgelegt sind, werden diese an den Korb befestigt, die Hülle mit dem Wind ausgelegt. Der Parachute (Auslassklappe) wird befestigt und die Konenleine ausgelegt.

2. Vorbereitung der Ballonhülle

Nachdem alle Kabel der Hülle sauber ausgelegt sind, werden diese an den Korb befestigt, die Hülle mit dem Wind ausgelegt. Der Parachute (Auslassklappe) wird befestigt und die Konenleine ausgelegt.





3. Füllen der Hülle

Die Hülle wird zuerst mit Hilfe eines Ventilators mit kalter Luft gefüllt. Eine Person hält die Kronenleine fest, während zwei andere die Oeffnung des Ballons halten.






4. Aufstellen

Der Pilot erwärmt die Luft im Innern der Hülle durch kleine Brennereinsätze. Der Ballon stellt sich langsam auf.
Das Mitglied an der Kronenleine lässt diesen langsam erheben und bringt die Leine zum Korb.
Die Mitglieder die die Hülle hielten, halten nun den Korb zurück und bereiten sich vor, einzusteigen.












 5. Die Fahrt

Profitieren Sie vom sanften Abheben und Schweben des Ballons. Es ist unvergleichlich!
Grundsätzlich können Sie mit dem Piloten sprechen. Während gewissen Phasen der Fahrt wird jedoch seine ganze Konzentration gefordert und er kann Ihnen nicht antworten.
Drehen Sie nie an den Hahnen der Gasflaschen und ziehen Sie nie an der roten Leine!
Während der Landung kann der Korb am Boden aufschlagen und zur Seite neigen, ja sogar am Boden geschleift werden. Dies sieht gefährlicher aus als es ist und ist abhängig von der Windgeschwindigkeit, kann Sie jedoch überraschen.
Verlassen Sie den Korb nach der Landung erst, wenn Ihnen dies der Pilot erlaubt hat. Der Ballon könnte sonst wieder aufsteigen!


SCHöNE FAHRT UND « GUT Land »