•  
  •  

Das BAZL (Bundesamt für Zivilluftfahrt) erteilt der GAF am 12. März 1984 die Bewilligung zum Betreiben einer Schule für Ballonpiloten.

Die ersten Instruktoren sind H.-J. Fröhlin, P. Galley und J. Zumwald.

Seither sind über 100 Piloten in der Schule der GAF ausgebildet worden.


Bertrand Piccard, der erste Pilot der in einem Ballon die Welt umrundet hat, wurde zum Teil in der Schule der GAF ausgebildet und hat am 26. Juni 1998 die Prüfung zum Ballonpiloten in Freiburg abgelegt.

Pierrick Duvoisin, Ballonpilot der vollständig die Schulung der GAF durchlaufen hat, entwickelte und baute zwei experimentelle Ballon von 250 und 400 m3, mit welchen er im Januar 2006 und Dezember 2007 zwei neue Weltrekorde im Dauerflug aufstellte.


Die Ballonschule der GAF ist heute die grösste der Schweiz mit seinen 4 aktiven Fluglehrern.


Die Schule bietet eine komplette theoretische und praktische Schulung zum Heissluftballonpiloten, sowie eine Funkausbildung in französischer Sprache für Radiotelephonie VFR an.
Sie bietet ebenfalls die nötigen Kurse für ausländische Piloten zum Erwerb der Schweizer Lizenz für Ballonpiloten, sowie laufende Fortbildungskurse für lizenzierte Ballonpiloten an.

In der Regel finden Anfängerkurse für Ballonpiloten alle zwei Jahre statt. Die theoretische Ausbildung findet im Herbst / Winter statt mit folgender praktischer Ausbildung im Frühjahr.